Modernisierung Flachdach Gymnasium Bad Waldsee

Das Flachdach des Döchtbühl-Gymnasiums in Bad Waldsee war in die Jahre gekommen, was sich in erster Linie optisch bemerkbar machte. Bei einer Flachdachprobeöffnung wurde auf der unteren Ebene des Daches stehendes Wasser festgestellt. Daher herrschte schneller Handlungsbedarf. Es erfolgte ein Abbruch des Foliendaches bis auf die Rohdecken.

Der neue Dachaufbau setzt sich nun wie folgt zusammen: Dampfsperre, PUR Grunddämmung, EPS Gefälledämmung und Bitumenabdichtung.  Stellenweise folgt noch eine Schutz- und Trennlage mit einer Kiesauflast.

Das neue Flachdach erreicht einen U-Wert von 0,12W/m²K und unterschreitet somit den Wert vom „Leitfaden für einen wirksamen Klimaschutz ...für European Energy Award Kommunen“ der Stadt Bad Waldsee.

Neben der Modernisierung des Dachaufbaus wurde auch großen Wert auf die Nachrüstung von Sicherheitseinrichtungen gelegt. So wurde beispielsweise die Attika der unteren Dachebene auf ein erforderliches Maß von 85 cm Höhe bei entsprechender Tiefe der Attika erhöht, ein neuer Aufstieg in Form einer Leiter mit Rückenschutz und ein Laufsteg auf der Dachschräge angebracht.

Eckdaten:


Auftraggeber:
Stadt Bad Waldsee

Ansprechpartner:
Herr Heine, Fachbereich Bau - Hochbau

Maßnahmen:
Modernisierung Flachdach

Aufgaben:
LPH 1 - 8

Baujahr:
2019

Größe:
ca. 1200 m² Dachfläche